19"-SCHRÄNKE - Serverschränke, Netzwerkschränke...

Die ZETBOX GmbH ist DER Spezialist ...

.. für Serverschrank und Netzwerkschrank-Technik. Neben traditionellen Serverschränken, Netzwerkschränken und Datenschränken, können Sie bei uns auch spezielle 19" Schränke kaufen, z.B: Akustikschränke (schallgedämmte Serverschränke und Netzwerkschränke), klimatisierte Serverschränke (mit hoher Dichtigkeit), Colocation Racks mit bis zu 8 autonomen Kammern, PC-Schränke für den harten Einsatz in der Produktion, kleine SmallOffice Lösungen, Schwerlast-Serverschränke und seit Kurzem auch Tabletschränke u. Notebookschränke etc..

Jeder 19"-Schranktyp hat seine speziellen Vorzüge u. Anwendungsgebiete. Sprechen Sie uns an.

Ein paar interessante Links ...

# Hier sehen Sie eine kleine Anleitung zur richtigen 19 zoll Schrank Wahl http://zetbox.de/tippszur19schrankwahl.html
# Offene Racks versus geschlossene Racks: Vor- und Nachteile .
# Unten auf dieser Seite ein paar "grundsätzliche Tipps" .
# Perforierte Serverschränke in DataCenter Aufstellung .

Hier zum 19"-Schrank Einkauf und weiteren Details:

Kaltgangeinhausung

Kaltgang im DataCenter

Durch die Installation eines Kaltgangs zwischen zwei Serverschrank-Reihen, können die Systeme in den Serverschränken effektiver (=besser) und effizienter (=günstiger) gekühlt werden. Damit lassen sich die IT-Systeme gezielt auf einer niedrigen Betriebstemperatur halten. Durch den Kaltgang ist es nicht mehr notwendig den gesamten Raum zu kühlen.

mehr

Tipps zur 19"-Schrank-Wahl

Serverschrank perforiert

Serverschrank mit perforierten Türen

in RAL9005
  • Schrankgröße ausreichend wählen. Ist genug Platz vorhanden, immer einen größeren Schrank wählen. Die Standardgröße Im Netzwerkschrank-Bereich ist 800mm x 42HE x 800mm (BxHxT). Bei den Serverschränken 600mm x 42HE x 1000mm (da i.d.R. weniger "seitlich" verkabelt wird).
  • Für "gute Temperatur" im 19 zoll Schrank sorgen (optimalerweise 25° bis 30°C) - Ist doch ein Einsatz von Lüftern/Wärmetauschern/Klimageräten notwendig? Passende Lösung wählen. Selbst eine "teure" Kühlgerätetechnik am Schrank ist i.d.R. günstiger als der Ausfall von Geräten (Folge: Hardwaredefekte, Arbeitsausfall, Neuinstallation etc.) .
  • Schrank sollte zumindest abschließbar sein (mit einem Schlüsselsystem). Das sorgt für mehr Sicherheit.
  • Sollen mehrere Serverschränke oder Netzwerkschränke in Reihe gestellt werden? Einsparpotential Seitenwände - es werden weniger benötigt.
  • Sind die Geräteböden ausreichend dimensioniert (bzgl. Tiefe u. Traglast)? Eine USV braucht evtl. einen Schwerlastboden.
  • Sonstiges Zubehör berücksichtigen (Anschlußleisten, Beleuchtung, Schwenkrahmen etc.).
  • Potentialausgleichsschiene sollte im Schrank integriert sein.
  • Sauberes Kabelmanagement berücksichtigen (über Kabelabfangschienen u. Kabelbügel). Vereinfacht v.a. später die Arbeit am Schrank. Sauberer Aufbau ist generell eine "Visitenkarte" für den Admin.
  • Empfehlenswert: USV im Schrank einbauen oder an ein USV-System anschließen um Systemausfälle zu vermeiden bzw. ein sauberes runter fahren zu gewährleisten.
  • Soll es im Serverschrank eine Gaslöschung geben oder nicht? Optimalerweise sollte eine Löscheinheit nicht höher als 1HE hoch sein.
  • Muss es ein Schrank mit hoher Dichtigkeit sein? Hohe Dichtigkeit ist mit einem höheren Preis verbunden. In sauberer Umgebung nicht notwendig (Büros, Serverräume etc.). Soll ein Schranksystem zu einem späteren Zeitpunkt erweitert werden, sollte ein Markenprodukt gekauft werden. Im Schrankbereich sind die Lebenszyklen von Schrankreihen eines Markenherstellers sehr langfristig orientiert. Einen Noname-Schrank und das Zubehör dazu können Sie evtl. in ein oder zwei Jahren gar nicht mehr kaufen.
  • Es gibt High-End Schränke die durchaus ihre Berechtigung haben (besonderes Design, breites Zubehörprogramm, hohe Dichtigkeit etc.), aber in den meisten Fällen reicht ein solider Schrank mit einer guten Preis-/Leistungsfähigkeit aus. Umgekehrt sollte man aber auch nicht nur auf den Preis schauen, da die billigsten Lösungen sich oft negativ auf die Qualität auswirken können (schwache Konstruktion, Passungenauigkeiten etc.). Ein Problem bei "No-Name" Schränken: Falls man einige Zeit später aufrüsten (z.B. mit Lüftereinheiten) oder einen 2ten Schrank dazu stellen möchte, findet man den Schranktyp nicht mehr im Markt.

Letzte Änderung am Montag, 1. November 2021 um 11:40:50 Uhr.

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf "Alle akzeptieren" erklären Sie sich damit einverstanden. Erweiterte Einstellungen